Leseförderung

Lesen gilt als "die" Kulturkompetenz schlechthin. Auch in den Zeiten der digitalen medien bleibt das Lesen eine essenzielle Grundfertigkeit. Lesn können ist Voraussetzung für schulischen und beruflichen Erfolg und Teilhabe an der modernen Gesellschaft.

Leseförderung ist neben der Schule auch eine wichtige Aufgabe des Elternhauses.

Wir betrachten es als unsere Aufgabe, Lesemotivation und Lesekompetenz zu fördern. 

Lesen fördert das Vorstellungsvermögen, die Fantasie, die sprachliche Kompetenz und ermöglicht einen Blick "über den Tellerrand" hinaus. 
 

  • Dazu gibt es an unserer Schule "Lesefreunde" für die Erstklässler. Kinder der dritten Klasse gehen wöchentlich einmal in die ersten Klassen und lesen dort den Kindern vor.
  • Am Leseförderprogramm "Antolin" können Kinder ab Ende der 1. Klasse teilnehmen. Sie beantworten online Fragen zum Text und können dafür Leseraben und Urkunden erhalten.